In den letzten Wochen wurde auf dem die ganze Stadt überragenden Zwölferturm ein Glockenspiel mit 25 Glocken installiert. Dafür konnte die Glockengießerei Grassmayr aus Innsbruck verpflichtet werden. Schon seit 1599 prägt die geheimnisvolle Wirkung des Glockenklanges das älteste österreichische Familienunternehmen. Das Geheimnis ihrer Glockenberechnungen wird sorgfältig gehütet, durch Forschungen laufend erweitert und immer wieder vom Vater auf den Sohn vererbt – als eine Tradition, die über 14 Generationen erhalten blieb.

Der freischaffende Sterzinger Musiker und Komponist Josef Haller hat für das neue Glockenspiel ein eigenes Stück mit Ensemblebegleitung komponiert. Die Uraufführung, am Samstag, den 12. Dezember 2020 um 17.00 Uhr auf dem Stadtplatz, fand Corona-bedingt in reduzierter Form statt. Josef Haller hat sich dazu selbst ans Klavier gesetzt und das Glockenspiel in besonderer Atmosphäre erklingen lassen. Diese Aufführung wird in der Adventszeit an allen Samstagen, Sonntagen und Feiertagen um 17.00 Uhr wiederholt. An Werktagen wird das automatisch gespielte Glockenspiel immer um 17.00 Uhr zu hören sein.